Blog

Zur Blog-Übersicht

Die neue Bertelsmann University (3): Leadership Campus

Zu Beginn des Jahres hat Bertelsmann-Personalvorstand Immanuel Hermreck die Bertelsmann University und die Bertelsmann Academy zur neuen Bertelsmann University zusammengeführt. Unter der Leitung von Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann, entstand eine zentrale Learning-Organisation, die exzellente Lerninhalte und innovative Lernformate bietet, um die Kompetenzen der Mitarbeiter und Führungskräfte von Bertelsmann weltweit und über alle Bereiche systematisch zu entwickeln. In der Blog-Reihe zur neuen Bertelsmann University stellen wir die Lernangebote der vier Campus-Bereiche vor und erläutern, für wen welche Angebote geeignet sind. Nach den Berichten zum Individual Campus und zum Function Campus stellen wir nun den dritten Bereich der Bertelsmann University vor: den Leadership Campus.

Der Leadership Campus 

Der Leadership Campus bietet zielgruppenspezifische Leadership-Programme, flankiert von individuellen Coachings und sorgfältig ausgewählten Instrumenten. 
Die „Leadership Programs“ unterstützen Bertelsmann-Führungskräfte darin, die persönlichen Herausforderungen ihrer Führungsposition zu reflektieren und die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. In verschiedenen Formaten entwickeln Führungskräfte ihren individuellen Führungsstil weiter und wenden moderne Methoden erfolgreicher Führung an. 
Darüber hinaus stellen die „Leadership Instruments“ Führungskräften und Mitarbeitern wesentliche Instrumente zur Entwicklung der Unternehmenskultur zur Verfügung. Dazu gehören neben der konzernweiten Mitarbeiterbefragung oder dem Januargespräch auch die Bertelsmann Essentials oder der Bertelsmann Sense of Purpose.

Die Zielgruppe des Leadership Campus 

Die „Leadership Programs“ richten sich an alle Bertelsmann-Manager mit Mitarbeiterverantwortung weltweit, das heißt an alle Führungskräfte – vom Teamleiter bis zum Geschäftsführer. Bei rollenspezifischen Programmen wird dabei zwischen vier Rollen unterschieden: Teamleiter (Team Leader), Führungskräfte von Führungskräften (Leader of Managers), Leiter von Bereichen und Zentralfunktionen (Leader of Function) und Geschäftsführer (Leader of Business and Organization). 
Die „Leadership Instruments“, wie zum Beispiel die Mitarbeiterbefragung oder die Essentials, sind für alle Bertelsmann-Mitarbeiter weltweit relevant.

Leadership Campus Learning Landscape

Breiteres Lernangebot für Bertelsmann-Führungskräfte weltweit 

Im Leadership Campus ist das Lernangebot in vier Produktreihen strukturiert, die in den kommenden Monaten sukzessive weiterentwickelt und ausgebaut werden: Mehrmodulige Core Leadership Programs, themenvertiefende Leadership Specials, Leadership Instruments zur Reflexion und bald auch die neue Leadership Library – eine digitale Bibliothek mit verschiedenen Führungsinhalten zum Stöbern.

Core Leadership Programs – Weiterentwicklung in spezifischen Führungsrollen

Die Rolle eines Teamleiters braucht einen etwas anderen Fokus als die Rolle eines Geschäftsführers oder eines Abteilungsleiters, der selbst Führungskräfte führt. In den sogenannten Core Leadership Programs der Bertelsmann University werden daher gezielt die Herausforderungen der unterschiedlichen Führungsrollen berücksichtigt. Der gegenseitige Austausch im geschützten Lernraum sowie die begleitete Reflexion der eigenen Rolle stehen im Fokus der Core Leadership Programs.

In 2017 pilotiert der Leadership Campus in verschiedenen Regionen der Bertelsmann-Welt neue Core Leadership Programs für Führungskräfte von Führungskräften sowie von Bereichen und Zentralfunktionen. Die Personalleiter der verschiedenen Geschäftsbereiche können Teilnehmerinnen und Teilnehmer für diese Programme nominieren. Für die Teamleiter in Deutschland bietet der Leadership Campus ein neu entwickeltes Core Leadership Program an, für das sich die Teamleiter in Kürze direkt im peoplenet registrieren können.

Leadership Specials – Vertiefung aktueller Themen

Daneben werden vertiefende Leadership Specials zu aktuellen Themen wie „Führen ohne Hierachie" oder „Führungsaufgabe Gesundheit“ weiter ausgebaut. Es handelt sich hierbei um Programme, die ganz bestimmte, sehr aktuelle Themen intensiv behandeln – immer angepasst an aktuelle Trends und Bedarfe. Derzeit sind diese Programme nur in Deutschland verfügbar. Sie werden jedoch zukünftig auch internationalisiert.

Leadership Instruments – Reflexion der eigenen Führungsrolle

Auch das Angebot von Instrumenten wird weiter entwickelt. Es gilt Führungskräfte in der Reflexion der eigenen Wirkung zu unterstützen. Zu diesen Instrumenten zählt die Mitarbeiterbefragung, zu der im November konzernweit 100.000 Mitarbeiter aufgerufen worden sind. Dazu gehören aber auch das jährliche Januargespräch oder Online 360° Feedbacks.Bei 360-Grad-Feedbacks werden Mitarbeiter, Kollegen, der Vorgesetzte und die Führungskraft selbst gebeten, die Führungskraft zu bewerten. Das Ergebnis hilft der Führungskraft besser einzuschätzen, wie sie auf andere wirkt.

Leadership Library – Individuell und flexibel lernen

Ab dem Frühjahr 2017 wird die Leadership Library Führungskräften jederzeit Antworten auf zentrale Fragen und Herausforderungen im Alltag bieten. Die digitale Bibliothek wird Videos, E-Learnings, Artikel und sogenannten TED Talks zum Thema Führung bereitstellen. Führungskräfte erhalten so in Zukunft jederzeit und überall die Möglichkeit, sich schnell durch digitale klein portionierte „Lerneinheiten“ zu informieren und auf dem Laufenden zu halten. Aktuell ist beispielsweise ein digitales Onboarding-Programm für Führungskräfte in Planung. Dieses soll Führungskräften, die neu im Konzern oder neu in einer Führungsposition sind, näher bringen, was es bedeutet, Führungskraft bei Bertelsmann zu sein.

Martina Mönninghoff

„Wirksame Führung ist ein sehr wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Wirksame Führung stellt aber auch hohe Anforderungen an Führungskräfte“, erklärt Martina Mönninghoff, Vice President bei der Bertelsmann University und Head of Leadership Campus. „Im Leadership Campus bieten wir weltweit vielfältige Lernangebote für Bertelsmann-Führungskräfte an, um diese bestmöglich für die Anforderungen ihres Führungsalltags zu rüsten. Darüber hinaus treiben wir auch Themen der Unternehmenskultur voran. Hierzu gehört zum Beispiel auch die Entwicklung des Bertelsmann Sense of Purpose. Mit unserer Arbeit haben wir im Leadership Campus nicht nur den Anspruch, eine gute Führungskultur bei Bertelsmann zu fördern, sondern auch die Unternehmenskultur bei Bertelsmann insgesamt weiterzuentwickeln.“

Im nächsten und letzten Artikel der BENET-Reihe zur neuen Bertelsmann University erfahren Sie mehr über den Strategy Campus. Auch über den Newsletter der Bertelsmann University bleiben Interessierte über Angebote und Neuigkeiten informiert.

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel