Blog

Zur Blog-Übersicht

„Tec Matters“: Neue Gruppe des „IT Circle“ gestartet

NachIT Talent Program: IT Circle einem erfolgreichen Pilotprogramm ist das weltweite IT-Talentmanagement-Programm „IT Circle“ in die nächste Runde gestartet. 22 Senior-IT-Manager aus allen Unternehmensbereichen und mehreren Ländern starteten vor Kurzem ihre 24-monatige „Learning Journey“ in Gütersloh und Rietberg. Unter der Überschrift „Tec Matters“ drehte sich im ersten Modul dieses Programms alles um die Frage, wie sich die digitalen Geschäfte bei Bertelsmann in den vergangenen Jahren entwickelt haben, welche Herausforderungen für die Zukunft gesehen werden und wie die IT hierbei unterstützen kann. Das zweite Modul folgt im September.

Bernd HirschZu Beginn der dreitägigen Veranstaltung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Bertelsmann-Finanzvorstand Bernd Hirsch und Tom Linckens, Chief Information Officer bei Bertelsmann, begrüßt. „Wir brauchen Sie mit Ihrem technischen Know-how und ihren innovativen Ideen, um Bertelsmann in die digitale Zukunft zu führen“, gab Bernd Hirsch ihnen mit auf den Weg. Hierbei spielt seiner Ansicht nach der Aufbau von aktiven weltweiten IT-Communitys eine zentrale Rolle. Denn die IT-Community von „Jam“ im peoplenet mit ihren aktuell mehr als 1.400 weltweit aktiven Mitgliedern sei – genau wie jene aus dem Bereich HR und Finance – ein hervorragendes Beispiel, wie eine neue Art der Zusammenarbeit und des Wissensaustausches zwischen den Bertelsmann-Unternehmensbereichen gefördert werden kann. „Nutzen Sie die Möglichkeiten, die sich Ihnen im Rahmen der IT-Community und des ‚IT Circle‘ bieten, für greifbare Ergebnisse und gemeinsame, bereichsübergreifende Projekte“, regte der CFO an.

Bertelsmann in die digitale Zukunft führen

Tom Tom LinckensLinckens gab im Anschluss einen Überblick über die strategischen Initiativen, die in enger Zusammenarbeit zwischen der Corporate IT und den Unternehmensbereichen durchgeführt werden oder bereits durchgeführt worden sind. Seit der Gründung der Corporate IT Ende 2014 habe sich viel getan, so der CIO: Die weltweite Konsolidierung von Netzwerken, die gemeinsame Beschaffung von IT-Leistungen oder die konsequente Förderung des Austauschs an Wissen und Erfahrungen zwischen den Unternehmenseinheiten könnten beispielhaft als Themen des umfangreichen Leistungsspektrums genannt werden. „Wenn wir heute auf das Jahr 2021 blicken“, so Linckens weiter, „wollen wir nicht nur die technische Infrastruktur bei Bertelsmann zukunftsfähig gemacht, sondern vor allem auch dazu beigetragen haben, proaktiv technische Innovation mit auf den Weg gebracht zu haben. Hierfür brauchen wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit ihrem Wissen aktiv einbringen, über den Tellerrand schauen und sich für die Zukunft begeistern.“

Herausforderungen der digitalen Transformation

Unter Moderation von Heiko Roehl, Professor an der Universität Freiburg und Autor vieler Fachbücher zum Thema Organisation und Veränderungsmanagement, stiegen die Teilnehmer im Anschluss in die fachliche Diskussion ein. In einem „Challenge Mapping“ arbeiteten sie gruppenweise an der Frage, vor welchen Herausforderungen Bertelsmann, die Unternehmensbereiche und ihre jeweiligen Teams im Kontext der Veränderungen durch die digitale Transformation stehen. Schnell identifizierten sie gemeinsame Themen, wie etwa den Umgang mit Veränderungen, die Balance zwischen Innovation und geschäftlichem Erfolg, die Stärkung der „Marke“ Bertelsmann, die Etablierung verlässlicher Partnerschaften innerhalb des Konzerns sowie mit externen Partnern, die Einführung von agilen Organisationsstrukturen sowie den „War for Talent“, also den starken Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Wie bereits bei der ersten Gruppe dieses Moduls gehört auch in der zweiten Gruppe ein regelmäßiger strategischer Diskurs mit dem IT-Board von Bertelsmann zum Programm des „IT Circle“. Das Bertelsmann-IT-Board unter der Leitung von Bertelsmann-CIO Tom Linckens ist ein Gremium aus den CIOs der Bertelsmann-Bereiche sowie weiteren Vertretern von Arvato Systems und dem Leadership-Team aus dem Bereich der Corporate IT. Die Teilnehmer formulierten anspruchsvolle Fragen für die Board-Mitglieder, die am zweiten Tag diskutiert wurden. Unter anderem wollten die Teilnehmer wissen, wie das Board Innovationen stärkt oder bei ihrer Entscheidungsfindung mit den unterschiedlichen Anforderungen der Geschäfte und Märkte umgeht. „Es war eine sehr angeregte Diskussion auf strategisch hohem Niveau mit vielen wertvollen Impulsen für die Mitglieder des IT-Boards“, freute sich Thomas Umlauf, Vice President Roadmap Coordination & Transformation in der Bertelsmann Corporate IT. 

Wertvolle Impulse

Zum Abschluss des zweiten Veranstaltungstages berichtete Kay Krafft, CEO der Education Group, anschaulich von seinen Erfahrungen beim Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes bei Bertelsmann. Er zeigte sich überzeugt davon, dass die Zukunft des Lernens digital sei. Der dritte Tag stand thematisch im Zeichen des Austausches zu aktuellen Projekten und persönlichen Herausforderungen der Teilnehmer.

„Auch bei der zweiten Gruppe des ‚IT Circle‘ zeigt sich wieder, wie viel Potenzial Bertelsmann im Bereich IT schon hat“, fasste Tom Linckens seine Eindrücke zum Abschluss zusammen. „Ich freue mich sehr darauf, mit dieser Gruppe in den nächsten zwei Jahren eng zusammenzuarbeiten.“

Im September trifft sich der „IT Circle“ in Barcelona bei der ESADE Business School zum zweiten Modul „Shape the future“.

Der „IT Circle“ ist ein zweijähriges, weltweites Talentmanagement-Programm, das in enger Zusammenarbeit zwischen Thomas Umlauf von der Corporate IT und Antje Dräger von der Bertelsmann University speziell für die Entwicklung von IT-Managern aufgebaut wurde.

Für Rückfragen zum „IT Circle“ stehen Antje Dräger und Thomas Umlauf gern zur Verfügung: Sie erreichen sie am besten per E-Mail an antje.draeger@@bertelsmann..de beziehungsweise thomas.umlauf@@bertelsmann..de.

Weitere Informationen zum „IT Circle“ finden Sie auf der Programmseite. (benet)

Ähnliche Artikel