Zurück zum Function Campus

Fit für die Ausbildung II

Grundlagen der Motivation und des Konfliktmanagements

Zielgruppe

Mitarbeiter, die Auszubildende betreuen.

Inhalt

  • Motivation - wie funktioniert das überhaupt?
  • Motivationsfaktor Lernerfolg: Reflexion Ihres Lehrverhaltens auf Basis der neuesten Erkenntnisse über das menschliche Lernen
  • Motivationsfaktor Verantwortung: Reflexion Ihres Delegationsverhaltens, Übertragung von Verantwortung passend zum Reifegrad des Auszubildenden
  • Digitalisierung – welche Auswirkungen sie auf die Ausbildung hat und wie Sie sie nutzen können
  • Konflikte rechtzeitig erkennen: Zeichen wahrnehmen und deuten
  • Wie Sie agieren, wenn es zu Konflikten zwischen dem Auszubildenden und Dritten kommt
  • Perspektivwechsel und Finden kreativer Lösungen für scheinbar unlösbare Probleme
  • Praxisfälle: Lösungen bei mangelnder Motivation und anderen Konflikten mit Ihren Auszubildenden

Methode

Ca. Sechs Wochen nach dem Seminar findet eine Webkonferenz statt, in der Sie einander über die Umsetzung des Gelernten in die Praxis berichten und die Möglichkeit haben, offene Punkte und aktuelle Herausforderungen mit den anderen Ausbildern und der Trainerin zu besprechen.

Nutzen & Vorteile

In diesem Seminar reflektieren Sie die Umsetzung der im ersten Baustein (Fit für die Ausbildung I) behandelten Inhalte und vertiefen das Erlernte. Sie setzen sich damit auseinander, wie Sie die Motivation der Auszubildenden aufrechterhalten und fördern. Sie beleuchten den Umgang der Azubis mit digitalen Medien und entwicklen pragmatische Wege für eine hilfreiche Einbeziehung von Handy, Tablet und Co in die Ausbildung. Neben der erfolgreichen Vermittlung von Lerninhalten und der gelungenen Delegation von Aufgaben beleuchten Sie auch mögliche kritische Situationen . Wie gehen Sie bei Konflikten mit Auszubildenden vor? Welche Rolle nehmen Sie ein, wenn Auszubildende Schwierigkeiten mit Kollegen haben? In den zwei Tagen stehen das Ausprobieren neuer Ideen, individuelles Feedback und der Erfahrungsaustausch untereinander im Vordergrund.