News

Zur Blog-Übersicht

Bertelsmann startet Runde zwei des Udacity Technology Scholarship Programs

  • Bis 2021 werden insgesamt 50.000 Stipendien vergeben.
  • In der zweiten Runde geht es jetzt um 15.000 Stipendien für Udacity-Kurse in den Bereichen Cloud, Data und Künstliche Intelligenz.
  • Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden

Bertelsmann startet die zweite Runde seiner Digitalinitiative „#50000Chancen“, in deren Rahmen bis 2021 weltweit 50.000 Tech-Stipendien der Online-Lernplattform Udacity vergeben werden. Die 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Runde haben ihre Kurse bereits größtenteils absolviert; nun können sich Interessierte auf weitere 15.000 Stipendien für Udacity-Lehrgänge in den Bereichen Cloud, Data und Künstliche Intelligenz bewerben. Bewerbungen können ab sofort unter www.udacity.com/bertelsmann-tech-scholarships eingereicht werden. Zehn Prozent der Absolventinnen und Absolventen winkt ein weiteres Stipendium für einen vollwertigen Nanodegree-Abschluss.

Bertelsmann will mit dem Udacity Technology Scholarship Program unter dem Motto „#50000Chancen“ dem Fachkräftemangel im Technologiebereich entgegenwirken und Interessierten weltweit Digitalkompetenzen für den Arbeitsmarkt der Zukunft vermitteln. Udacity – auch bekannt als „Universität des Silicon Valley“ – ist eine Lernplattform, die in Zusammenarbeit mit führenden Tech-Unternehmen praxisrelevante Online-Kurse und Lernpfade entwickelt. Bertelsmann ist einer der größten Anteilseigner und strategischer Partner des Unternehmens. Um die 15.000 Stipendien der ersten Runde hatten sich im vergangenen Jahr rund 45.600 Menschen aus sechs Kontinenten beworben; 2.300 Bewerbungen stammten dabei von Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern. Der Konzern wird die Bewerbungsphase für Runde zwei erneut mit einer umfangreichen Imagekampagne und direkter Bewerberansprache begleiten.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, erklärte: „Die bisher schon enorme Resonanz auf unser Stipendienprogramm bestärkt uns darin, noch mehr Menschen in aller Welt für die neuen Technologien zu begeistern. Der Bedarf ist riesig: Einem Angebot von nur wenigen hunderttausend qualifizierten Expertinnen und Experten steht eine Nachfrage in Millionenhöhe gegenüber. Die Corona-Pandemie hat den Übergang zu digitalen Geschäftsmodellen vielfach beschleunigt und den Fachkräftemangel noch einmal verdeutlicht. Bertelsmann sieht sich hier in der Verantwortung, Zugang zu neuem technologischen Know-how zu schaffen und Chancen zu eröffnen.“

Die angebotenen Challenge-Kurse von Udacity dauern jeweils drei Monate und sind mit einem Zeitaufwand von drei bis fünf Stunden pro Woche zu bewältigen. Interessierte können zwischen drei Fachgebieten wählen: „Cloud“, das heißt Anwendungen rund um internetbasierte IT-Infrastrukturen, „Data“, also Anwendungen rund um die Analyse und Interpretation großer Datenmengen, und „Künstliche Intelligenz“, Anwendungen rund um maschinelles Lernen und intelligente Algorithmen. Bewerbungen können bis zum 16. November eingereicht werden; die ersten Kurse der zweiten Runde starten dann im Dezember 2020. Bertelsmann spricht diesmal bewusst eine breitere Zielgruppe an, die neuen Technologien offen gegenübersteht, aber nur geringe Vorkenntnisse mitbringt. Die Bewerbungskriterien wurden außerdem zugunsten einer maximalen Vielfalt der Stipendiaten angepasst.

Die Bewerbung für ein Bertelsmann-Stipendium bei Udacity ist ab sofort online unter www.udacity.com/bertelsmann-tech-scholarships möglich (empfohlene Browser: Microsoft Edge, Mozilla Firefox oder Google Chrome). Außerdem bietet die University für interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit Udacity eine Info-Websession an.

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel