News

Zur Blog-Übersicht

Die neue Bertelsmann University (4): Strategy Campus

Zu Beginn des Jahres hat Bertelsmann-Personalvorstand Immanuel Hermreck die Bertelsmann University und die Bertelsmann Academy zur neuen Bertelsmann University zusammengeführt. Unter der Leitung von Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann, entstand eine zentrale Learning-Organisation, die exzellente Lerninhalte und innovative Lernformate bietet, um die Kompetenzen der Mitarbeiter und Führungskräfte von Bertelsmann weltweit und über alle Bereiche hinweg systematisch zu entwickeln. In der Blog-Reihe zur neuen Bertelsmann University stellen wir die Lernangebote der vier Campus-Bereiche vor und erläutern, für wen welche Angebote geeignet sind. Nach den Berichten zum Individual Campus, zum Function Campus und zum Leadership Campus stellen wir nun den vierten Bereich der Bertelsmann University vor: den Strategy Campus.

Der Strategy Campus

Innovative Lernlösungen in Verbindung mit Expertenwissen von Praktikern und Wissenschaftlern höchster Reputation ermöglichen es Führungskräften und Talenten bei Bertelsmann, ihre Strategie- und Innovationskompetenz auszubauen. Trends werden in den Konzern hineingetragen und erlebbar gemacht. So unterstützt der Strategy Campus mit seinen Programmen den Transformationsprozess des Konzerns.

Die Zielgruppe des Strategy Campus

Die Lernangebote des Strategy Campus richten sich an Führungskräfte und Talente bei Bertelsmann. Entsprechend handelt es sich bei den Lernangeboten vorwiegend um Nominierungsprogramme.

Lernangebote zur Förderung der Strategie- und Innovationskompetenzen

Die strategischen Prioritäten des Konzerns sowie ständige Veränderungen und das Aufkommen neuer Trends am Markt beeinflussen die inhaltliche und methodische Konzeption der Programme im Strategy Campus maßgeblich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen bestmöglich darauf vorbereitet werden, den Transformationsprozess bei Bertelsmann zu unterstützen. Dabei erhalten sie Impulse, wie sie ihre Unternehmensbereiche markt- und zukunftsfähig entwickeln und ihre Geschäfte innovativ und wachstumsstark gestalten können. Ebenso soll die cross-divisionale Zusammenarbeit innerhalb von Bertelsmann durch den Einsatz entsprechender Formate unterstützt und dadurch die Bertelsmann-Unternehmenskultur gestärkt werden.

State-of-the-art-Programme zur Unterstützung der Bertelsmann-Strategie

In Zusammenarbeit mit renommierten Wirtschaftsschulen wie der Harvard Business School in Boston oder dem INSEAD in Fontainebleau bei Paris, entwickelt der Strategy Campus Programme, die unmittelbar die Umsetzung der Bertelsmann-Strategie unterstützen.

Ein Beispiel ist das Strategieprogramm Mastering New Challenges (MNC) für Bertelsmanns Top-Führungskräfte auf dem Harvard Campus. Auf der einen Seite vermittelt es konkretes und handlungsorientiertes Wissen zu Strategie, Führung, Konsumentenverhalten, Technologie und deren Einfluss auf das Wachstum sowie zur Geschäftsentwicklung bei Bertelsmann. Auf der anderen Seite schafft es den passenden Rahmen zur kritischen Selbstreflexion. Im Fokus stehen dabei die Bedeutung von Transformation und Wandel, die Entwicklung digitaler Geschäfte und Wachstum in neuen Märkten sowie das Netzwerken und der Austausch zwischen den Bertelsmann-Unternehmensbereichen und -Geschäften.

Programme zur Förderung der Innovationsfähigkeit und Kreativität

Creativity Bootcamp – a competition for creative business ideas

Kreativität und Innovation zu fördern, zählt zu den zehn strategischen Prioritäten, die der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe für die kommenden Jahre definiert hat.

Ein geeignetes Instrument dafür ist beispielsweise das Creativity Bootcamp– ein Format, das neue Methoden und Instrumente für die Entwicklung innovativer Geschäfte und Produkte in der direkten Anwendung vermittelt. Bertelsmann-Talente aus allen Unternehmensbereichen und Ländern kommen bei diesem kreativen Ideenwettbewerb zusammen, um in kurzer Zeit neue Ansätze für Produkte oder Dienstleistungen zu bearbeiten und diese mit realistischen Geschäftsmodellen zu unterfüttern.

Digital Lounge participants test virtual-reality glasses

Ein weiteres Beispiel ist die Digital Lounge , bei der neueste Trends und Entwicklungen im Digitalbereich vorgestellt werden. Die Referenten sind ausnahmslos Praktiker, Start-up-Gründer und weitere Experten aus der digitalen Industrie, die konkrete Beispiele und Wissen aus erster Hand vermitteln. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickeln hier ein tieferes Verständnis für die „digitale Welt“ und gewinnen relevante Impulse sowohl für ihr operatives Geschäft als auch für strategische Fragestellungen.

Programme zur Stärkung der Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur von Bertelsmann mit ihren Werten wie Partnerschaft, Unternehmergeist, Kreativität und Verantwortung spielt für Bertelsmann eine wichtige Rolle. Daher wird in Einführungsprogrammen wie beispielsweise dem Orientation Day neuen Führungskräften und Talenten nicht nur ein geschäftlicher Überblick über Bertelsmann, sondern auch ein Einblick in die Unternehmenskultur und deren Weiterentwicklung (Bertelsmann Sense of Purpose) vermittelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Informationen zur Unternehmensgeschichte, einen aktuellen Stand der Konzernstruktur und der Unternehmensstrategie sowie die Möglichkeit zu einem divisionsübergreifenden, internationalen Austausch mit anderen Bertelsmann-Kollegen.

Die neue Bertelsmann University – Weiterentwicklung der Bertelsmann-Lernkultur

Steven Moran

„Lebenslanges Lernen ist für Bertelsmann wichtiger als je zuvor. Die Branchen Medien, Dienstleistungen und Bildung, in denen Bertelsmann eine führende Rolle einnimmt, werden zunehmend durch technologischen Fortschritt und Innovation verändert“, erklärt Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann. „Das setzt nicht nur neue Rahmenbedingungen für die Bertelsmann-Geschäfte, sondern auch für die Qualifikation der Mitarbeiter und deren betriebliche Weiterbildung. Die Entwicklung von innovativen Lernformen und digitales Lernen ermöglichen eine neue Bertelsmann-Lernkultur, die sich durch Qualität und Flexibilität auszeichnet: Die besten Inhalte sind für jeden Mitarbeiter verfügbar und die Zeit und der Ort des Lernens richten sich nach den individuellen Bedürfnissen und der jeweiligen Situation des Lernenden. Wir möchten in der Bertelsmann University sicherstellen, dass unsere 117.000 Bertelsmann-Mitarbeiter und -Führungskräfte über alle Ebenen hinweg genau die Fähigkeiten erwerben können, die sie für ihre Arbeit jetzt und in Zukunft benötigen.“

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel