News

Zur Blog-Übersicht

Erfolgreicher Abschluss der ersten Phase des „Udacity Technology Scholarship Program“

Insgesamt 5.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben den „Challenge Course“ erfolgreich abgeschlossen – rund ein Fünftel von ihnen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bertelsmann. Die besten zehn Prozent der Absolventinnen und Absolventen erhalten im Anschluss an den Kurs ein Stipendium zu einem vollwertigen Udacity-Nanodegree.

Mit dem „Udacity Technology Scholarship Program“ startete Bertelsmann im vergangenen Jahr eine neue, umfangreiche Stipendieninitiative (das BENET berichtete)  . Nach einer Laufzeit von dreieinhalb Monaten ging im März nun der sogenannte „Challenge Course“ und damit die erste Phase des „Udacity Technology Scholarship Program“ zu Ende. Insgesamt schlossen 5.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Kurs erfolgreich ab – rund ein Fünftel von ihnen waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bertelsmann. Damit ist die Abschlussquote der Bertelsmann-Beschäftigten genauso hoch wie schon beim vorausgegangenen „Udacity Data Science Scholarship“ – und das, obwohl die Teilnahmevoraussetzungen dieses Mal mitunter deutlich fordernder waren. Die besten zehn Prozent der Absolventinnen und Absolventen erhalten im Anschluss an den „Challenge Course“ ein Stipendium zu einem vollwertigen Udacity-Nanodegree in den Bereichen Cloud Computing, Data oder Künstliche Intelligenz. Die Nanodegree-Programme haben bereits Ende März begonnen und laufen insgesamt über sechs Monate.

„Ich freue mich sehr über die hohe Abschlussrate des ‚Challenge Course‘. Wir möchten mit dem ‚Udacity Technology Scholarship Program‘ möglichst vielen Menschen Zugang zum besten und neuesten technologischen Know-how ermöglichen. Der erfolgreiche Abschluss der ersten Phase zeigt, wie wichtig es vielen ist, die notwendigen Kompetenzen in diesen zukunftsweisenden Technologien zu erwerben“, erklärt Bertelsmann-CEO Thomas Rabe. „Ich wünsche allen Stipendiatinnen und Stipendiaten, die ihr Studium mit dem Nanodegree-Programm von Udacity fortführen werden, weiterhin viel Erfolg.“

Personalvorstand Immanuel Hermreck ergänzt: „Ganz besonders freue ich mich über die hohe Beteiligungsquote der Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. 46 Prozent von ihnen haben den ‚Challenge Course‘ erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus konnten sich 20 Prozent der Bertelsmann-Beschäftigten einen Platz im Nanodegree-Programm sichern. Dies zeigt die hohe und konstant bleibende Motivation, sich in diesen technologischen Bereichen eigenständig weiterzubilden.“
Flexibel und eigenständig lernen

Während des „Challenge Course“ fand die Kommunikation unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die rund um den Globus verstreut leben, überwiegend in sozialen Communitys statt. So bildeten sich für die jeweiligen Lernbereiche über 350 einzelne Kommunikationsgruppen auf der Kollaborationsplattform Slack. In mehr als 830.000 Nachrichten tauschten sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten über Studieninhalte und Lernerfahrungen aus und unterstützten sich so gegenseitig. Neben digitalen Lerntreffen organisierten sie auch persönliche Zusammentreffen mit anderen Studierenden vor Ort.

Besonders gut habe vielen die Flexibilität des Kurses gefallen. So berichtet beispielsweise Julia Schäfer von Arvato Supply Chain Solutions in Gütersloh nach Abschluss des „Challenge Course“ im Bereich Data: „Ein großer Vorteil des Programms ist, dass ich unabhängig von Ort und Zeit lernen konnte. Bei den komplexen Themen ist es sinnvoll, dass jeder selbst entscheiden kann, wann er die Zeit für den Kurs aufbringt. Ich habe den größten Teil des Kurses an den Wochenenden und an einem Abend pro Woche gemacht. So fiel es mir leicht, den Kurs mit meinem Alltag zu vereinbaren“. Bill Rood von Penguin Random House U. S. hat den Kurs im Bereich Cloud absolviert. Er empfindet digitale Lernangebote als „perfektes Werkzeug, um es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu ermöglichen, in ihrem eigenen Tempo zu lernen.“ Da er zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen daran arbeitet, Prozesse seines Teams in die Cloud zu verlagern, kann er das erlernte Wissen bereits jetzt in seinem Arbeitsalltag anwenden. „Der Kurs gab mir das nötige Know-how, um die Planung, die wir mit unseren Experten durchführen, auf Augenhöhe zu begleiten. Das Wissen wird für mich und für unser Team sehr wertvoll sein, wenn wir in dem Prozess weiter voranschreiten.“

Sowohl die Teilnahme als auch der erfolgreiche Abschluss des „Challenge Course“ wird für alle Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter automatisch im Peoplenet aufgezeichnet und ist in ihrer Lernhistorie zu finden.  (benet)

Ähnliche Artikel