News

Zur Blog-Übersicht

Erstes „Data Curriculum“ zum Aufbau von mehr Datenkompetenz bei Bertelsmann

Ob es um den Aufbau neuer Data-Skills, die Vertiefung zur Lösung aktueller Herausforderungen oder um die Auffrischung von Wissen geht – Mit dem neuen „Data Curriculum“ stellt die Bertelsmann University allen Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern zum ersten Mal ein kuratiertes digitales Weiterbildungsprogramm im Bereich „Data“ zur Verfügung.

Rolf Hellermann„Daten sind der Treibstoff für Schlüsseltechnologien wie künstliche Intelligenz. Immer mehr Geschäftsmodelle beruhen darauf, relevante Daten zu sammeln, zu analysieren, zu visualisieren und daraus Entscheidungen für das Geschäft abzuleiten. Die Entwicklung von mehr Datenkompetenz ist daher zukunftsweisend für Bertelsmann“, erklärt Rolf Hellermann, Leiter des Bertelsmann Technology and Data Advisory Boards. Bertelsmann möchte in den kommenden Jahren führender Anwender neuer Technologien in den Branchen Medien, Services und Dienstleistungen werden, um neue, innovative Geschäfte zu erschließen. „Der Aufbau von Skills, das Teilen von Know-how und Transparenz im Bereich von Technologie und Daten sind zur Erreichung dieses Ziels unabdingbar“, so Hellermann.

Sechs Data-Rollen: Von der Datenexploration bis zur Business Entscheidung

Kern des Curriculums bilden sechs Data-Rollen – vom Data Scientist bis hin zum Business Partner –, die gemeinsam mit Corporate IT entwickelt worden sind.

Carsten Mönning, Corporate IT und Mitglied des Technology and Data Advisory Board: „Wir haben die Data-Rollen bereits in der Bertelsmann Data Community vorgestellt und diskutiert. Das Rollenkonzept wurde dabei sehr gut angenommen. Der Mehrwert ist, dass wir dem komplexen Betätigungsfeld Data Science Struktur geben. Dabei finden die derzeit typischen Tätigkeiten über dem gesamten „Data-to-Business“-Prozess Berücksichtigung - also von der Datenextraktion/-transformation über die Datenexploration-/analyse bis hin zur Modellimplementierung/-betrieb und der Ergebnisvisualisierung bzw. Kommunikation“.

Die Rollen des Data Curriculums

 

Für jede Rolle gibt es einen umfassenden Kompetenzkatalog, auf dessen Grundlage Lernpfade mit einer Vielzahl von qualitätsgeprüften Online-Kursen aufbauen. Das „Data Curriculum“ bietet Interessierten Orientierung, wie sie je nach individuellen Vorkenntnissen und Präferenzen neue Daten-Kompetenzen erlernen oder erweitern können.

Steven Moran

Die Inhalte der Kurse werden von internationalen Top-Universitäten, Tech-Unternehmen und Fachexperten zur Verfügung gestellt. Für das neue Angebot setzt die Bertelsmann University auf die Zusammenarbeit mit den international renommierten Anbietern Coursera, Udacity und Reporting Impulse. Alle drei bieten ein modernes Online-Learning-Erlebnis mit interaktiven Elementen, Praxisaufgaben,  Peer-to-Peer Learning und Diskussionsforen.

Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Data Rollen, der Lernziele und der  Lernanbieter können Sie auf der Webseite der Bertelsmann University einsehen.

„Um mehr Datenkompetenzen bei Bertelsmann aufzubauen, ist es essentiell, ein Weiterbildungsangebot zur Verfügung zu stellen, das sowohl auf breiter Basis ein grundlegendes Verständnis für neue Technologien schafft, als es auch Experten ermöglicht, ihre Kenntnisse zu vertiefen“, sagt Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann. „Ich freue mich daher sehr, dass wir allen Bertelsmann-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern nun die Möglichkeit bieten können, sich individuell entsprechend der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen weiterzuentwickeln und international anerkannte Zertifikate und Abschlüsse zu erwerben.“

Das „Data Curriculum“ stellt einen weiteren wichtigen Baustein in einer Reihe vielfältiger Initiativen bei Bertelsmann dar, wie beispielsweise das Technology and Data Advisory Board, das „Udacity Technology Scholarship Program“ oder die „Data Exchange Initiative“.

Ähnliche Artikel