News

Zur Blog-Übersicht

IT-Herausforderungen gemeinsam meistern

Welche Rolle kann die IT bei der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen bei Bertelsmann spielen? Und wie sieht eine moderne IT-Architektur aus, die die digitale Transformation vorantreibt? Diese Fragen standen im Fokus des ersten „IT Circle“ von Bertelsmann, der Ende September in Gütersloh und Rietberg stattfand. Zum ersten Mal kamen ausgewählte Senior-IT-Manager aus allen Unternehmensbereichen weltweit mit dem Bertelsmann IT Board zusammen, um über fachliche Trends und die strategischen Herausforderungen der IT bei Bertelsmann zu diskutieren. Konzipiert und entwickelt wurde dieses Weiterbildungsprogramm für IT-Führungskräfte durch die Bertelsmann University in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Corporate IT.

Vortrag der ESADE zum Thema „Innovation and Digital Economy“ von Prof. Dr. Jonathan Wareham

„Strategischen Diskurs fördern“

Nach geübtem Nominierungsverfahren über die Personalabteilungen wurden 22 IT-Führungskräfte aus den acht Unternehmensbereichen und insgesamt neun verschiedenen Ländern nach Gütersloh eingeladen, um an dem ersten „IT Circle“ teilzunehmen. „Das Programm ist ein wichtiger Baustein, um den Diskurs zwischen den Bereichen und dem cross-divisionalen IT Board zu fördern“, erklärt Tom Linckens, Chief Information Officer bei Bertelsmann.

Gruppendiskussion im IT Circle

Aufbau des Weiterbildungsprogramms

Der „IT Circle“ ist ein neues Trainingsformat des Function Campus der Bertelsmann University und Teil der IT-Roadmap von Bertelsmann. Ziel des Programms ist die Förderung von IT-Talenten im gesamten Konzern. Das Format umfasst vier Module, durchgeführt innerhalb von 24 Monaten, um gemeinsam strategische und fachliche Herausforderungen zu identifizieren und zu diskutieren. Extern wird das Programm von der renommierten internationalen ESADE Business School in Barcelona unterstützt. Das Executive Training legt dabei einen starken Fokus auf die alltäglichen Herausforderungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und den Transfer des Gelernten in deren Arbeitswelt: Während der 24 Monate arbeiten die IT-Manager an ihren eigenen Projekten, wenden das Gelernte an und diskutieren und reflektieren in Kleingruppen ihr Vorgehen.

Teilnehmer des ersten IT Circle

Erfolgreicher Start

Das erste Modul des IT-Programms startete Ende September erfolgreich in Gütersloh und Rietberg. Nach der Begrüßung der 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Tom Linckens, Chief Information Officer bei Bertelsmann, und Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann, im Corporate Center in Gütersloh, führte Professor Roehl von der Universität Freiburg als Moderator durch das Programm. „Im ersten Modul des ‚IT Circle‘ werden die fachliche und strategische Expertise der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und des IT Boards in den Dialog gebracht: So entsteht ein Diskurs, in dem verschiedene Perspektiven und bereichsübergreifende Gemeinsamkeiten sichtbar werden“, erklärte Roehl.

In Rietberg stiegen die Teilnehmer dann in die fachlichen Diskussionen ein. Es zeigten sich viele Gemeinsamkeiten: „Wir arbeiten alle an den gleichen Themen und haben ähnliche Herausforderungen zu bewältigen“, resümierte einer der Teilnehmer. Dabei stünden die Rolle der IT bei der Entwicklung von neuen, digitalen Geschäftsmodellen, die digitale Transformation bei Bertelsmann sowie eine moderne IT-Architektur im Vordergrund der Diskussionen und Gruppenarbeiten. 

Gruppenarbeit Case Study

Austausch mit Bertelsmann-Finanzvorstand Bernd Hirsch

Xavier Busquets, Professor an der ESADE Business School, führte mit dem Vortrag „Challenges for today and tomorrow“ in das weitere Programm ein. „Heute müssen IT-Manager die Geschäftssprache der Technologie, wichtige digitale Trends und ihre Rolle in der Wandlung von Geschäftsmodellen verstehen“, betonte Busquets. Am zweiten Tag des „IT Circle“ arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einer Fallstudie zum Thema „Digital Technology & Business Transformation“ an einem konkreten Beispiel aus der Praxis und präsentierten die Ergebnisse im Plenum. Der Bertelsmann-Finanzvorstand Bernd Hirsch diskutierte am dritten Tag mit den IT Circle-Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

„Der Start des Programms war sehr erfolgreich“, beurteilt Tom Linckens den ersten „IT Circle“. „Wir haben tolle IT-Manager, die wir nicht nur besser kennenlernen, sondern auch fördern und miteinander vernetzen wollen. Solch ein Netzwerk wird sich sehr intensiv über vier Module hinweg entwickeln und soll nachhaltige Impulse für die Zusammenarbeit setzen“. (benet)

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel