News

Zur Blog-Übersicht

Neue Termine für die nächsten digitalen „Wissensbissen“

Wissensbissen zur Ad AllianceNach den ersten komplett digitalen „Wissensbissen“ zum Thema „Virtuelle Zusammenarbeit“ hat die Bertelsmann University nun die nächsten beiden Termine ihres Vortrags- und Diskussionsformats in der Mittagspause festgelegt. Interessierte können sich bereits jetzt über das Peoplenet für die Termine am 3. und 18. Juni anmelden, die wieder jeweils von 12 bis 13 Uhr als Livestream mitverfolgt werden können.


Am 3. Juni geht es um die Ad Alliance – die Bertelsmann Content Alliance und die daraus hervorgegangene Audio Alliance waren bereits Thema bei den „Wissensbissen“. Unter dem Titel „Aufgestellt für den globalen Wettbewerb: Was macht eigentlich die Ad Alliance?“ erläutert Paul Mudter, der als COO der Ad Alliance die Bereiche Operations & Brand verantwortet, die Entstehung und das heutige Geschäft der Ad Alliance. Mudter wird neben der Veranschaulichung durch Kundenbeispiele auch darauf eingehen, wie die Pläne der Ad Alliance für die Zukunft aussehen. Alle Zuhörerinnen und Zuhörer und Teilnehmer seines Vortrages werden natürlich ausreichend Gelegenheit für Fragen haben.

Dr. Leon WindscheidZwei Wochen später, am 18. Juni, folgt der nächste „Wissensbissen“, und zwar zum Thema „Hirn vs. Maschine – Die menschliche Antwort auf die Digitalisierung. Von Chancen und Abgrenzungen“. Zu Gast wird der externe Experte Leon Windscheid sein. Windscheid ist Psychologe, Unternehmer, Autor und Podcaster. Bundesweite Bekanntheit erlangte er durch den Gewinn von einer Million Euro bei der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“. Seinen gemeinsamen Podcast mit Atze Schröder findet man unter anderem bei Audio Now, seine zwei Bücher wurden von der Verlagsgruppe Random House herausgegeben. In den „Wissensbissen“ präsentiert Windscheid, der übrigens während seines Studiums im Bereich Corporate Resonsibility & Diversity Management von Bertelsmann ein Praktikum absolvierte, anhand von Beispielen aus der Psychologie und Hirnforschung „ermutigende Impulse zum Zusammenspiel des menschlichen Gehirns und der Digitalisierung in Unternehmen und Organisationen“ wie zum Beispiel Bertelsmann. Dabei verknüpft er neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit dem beruflichen Alltag und führt gemeinsam mit den Teilnehmern „kleinere interaktive Übungen“ durch.
Die Anmeldung für die beiden Veranstaltungen erfolgt über das Peoplenet, mehr Infos dazu unter dem angehängten Link. Wer aus zeitlichen Gründen nicht teilnehmen kann, findet im Anschluss an die Veranstaltung dort auch eine Aufzeichnung. (benet)

Ähnliche Artikel