Back to Leadership Campus

Online 360° Feedback

Systematische Rückmeldung zum Arbeitsverhalten in der Zusammenarbeit

Please note: German-speaking program, only available in Germany.

Zielgruppe

Erfahrene, neue oder auch werdende Führungskräfte (z. B. Abteilungsleiter, Teamleiter, Gruppenleiter, Projektleiter, Schichtführer), die ihre Führungspersönlichkeit reflektieren und Ideen für die persönliche Weiterentwicklung gewinnen möchten.

Inhalt

  • Definitionsphase:
    • Feedback-Geber definieren und informieren
    • Feedback-Geber einladen
  • Feedbackphase:
    • Fragebögen zur Selbsteinschätzung und zur erwarteten Fremdeinschätzung ausfüllen
    • Rückmeldung der Feedback-Geber anhand der Beantwortung verhaltensnaher Fragen
    • Ggf. Korrekturen bei Feedback-Gebern
    • Rücklauf beobachten
    • Erinnerung verschicken (und/oder) Befragungszeitraum verlängern
       
  • Ergebnis und Aktionsphase:
    • Ergebnisbericht an Feedback-Empfänger und Bearbeitung Diagnosebogen
    • Differenzierte Erläuterungen zu den Ergebnissen
    • Gemeinsame Interpretation der Ergebnisse sowie Ableitung von Handlungsempfehlungen
    • Evtl. Folgemaßnahmen (Aktionsplanung, Gespräch mit Vorgesetztem, Workshop mit eigenem Team etc.)
    • Transfer in das aktuelle Arbeitsumfeld

Methode

Sie wählen für die Durchführung pro Feedback-Gebergruppe mindestens drei Personen aus Ihrem näheren Umfeld aus, die zusammen mit Ihrer/Ihrem Vorgesetzten das Feedback-Team bilden. Der 360°-Feedback-Bogen umfasst zwölf Verhaltensbereiche erfolgreicher Führung wie z. B. Entscheiden & Probleme lösen, soziale Verantwortung übernehmen und Serviceverfügbarkeit sicherstellen. Die Bearbeitung des Feedbackbogens dauert ca. 10 Minuten.
Im Anschluss an die Befragung erhalten Sie einen gedruckten Ergebnisbericht. Diesen sprechen Sie mit einem Coach in einem telefonischen Auswertungsgespräch (90 Minuten) durch und leiten ggf. persönliche Folgemaßnahmen davon ab.

Nutzen & Vorteile

Gutes Management ist harte Arbeit und erfordert unterschiedliche Fähigkeiten, Eigenschaften und auch gewisse Normen und Einstellungen. Die soziale Kompetenz der Führungskraft steht heute somit stärker im Fokus denn je.

Mit dem 360°-Feedback erhalten Sie eine systematische Rückmeldung zu Ihrem Arbeitsverhalten. Hierbei stellt das 360°-Feedback insbesondere die Erwartungen des direkten Arbeitsumfeldes (Vorgesetze/r, Mitarbeiter, Kollegen und Kunden) in den Fokus. Dies ermöglicht eine Reflexion darüber, ob und inwiefern Sie die Erwartungen an die Zusammenarbeit erfüllen und wo ggf. noch Anpassungsbedarf vorliegt. Der wichtigste Erfolgsfaktor ist jedoch Ihre Fähigkeit, sich selbst konsequent weiter entwickeln zu wollen.