News

Zur Blog-Übersicht

Innovationsfähigkeit und Kreativität fördern

60 Bertelsmann-Talente aus allen Unternehmensbereichen und verschiedenen Ländern kommen zusammen und haben jeweils eine Minute Zeit, ihre Geschäftsidee zu präsentieren. Zehn Ideen werden von den Teilnehmern ausgewählt, um an diesen in Arbeitsgruppen innerhalb von zweieinhalb Tagen mit Unterstützung von Programmierern, Designern, Marketing- und Vertriebsexperten weiter zu arbeiten. Drei der Ideen werden schließlich durch eine Jury ausgewählt und auf Vorstandsebene vorgestellt. So funktioniert das Creativity Bootcamp – ein Format, das die Kenntnisse über innovative Geschäfts- und Produktentwicklung schärft und die entsprechenden Fähigkeiten und Methoden vermittelt. Entwickelt hat die Bertelsmann University diese Programmreihe in Zusammenarbeit mit dem UFA Lab, Gruner + Jahr Greenhouse sowie Penguin Random House.

Exklusive Einblicke in eine kreative Lernwelt

Creativity Bootcamp – a competition for creative business ideasIm Mai hatten Bertelsmann-Kolleginnen und -Kollegen in Berlin die Gelegenheit, ihre Geschäftsideen auf den Prüfstand zu stellen und in kreativer Arbeitsatmosphäre mit Freiraum zum Experimentieren in Kleingruppen weiter zu entwickeln. Impressionen des jüngsten Creativity Bootcamps sind in einem kurzen Videoclip zusammengefasst. 

Von der Idee zum Produkt

Beim diesjährigen Creativity Bootcamp konnten diese drei Ideen am meisten überzeugen: digitale Assistenten im Segment ‚Reisen‘ (Chatbots) für mehr Effizienz im Kundenservice, dann eine Video-Community für Rundumblick-Filme („Instagram für 360 Grad Videos“) sowie ein innovatives Bildungsformat, in dem Youtube Stars und Prominente in einem Youtube-Kanal Nachhilfe in bestimmten Themen und Schulfächern geben. Bewertet wurden die Konzepte von der fünfköpfigen Jury bestehend aus Führungskräften von Bertelsmann sowie externen Mitgliedern wie Mark Miller, Gründer und Partner der Unternehmensberatung Cat Cap, und Christoph Räthke, Investor und Gründer der Berlin Startup Academy. Unter der Leitung von Bertelsmann-CEO Thomas Rabe werden diese drei Geschäftsideen beim nächsten Treffen des „Creativity Advisory Boards“ diskutiert. Für jedes Projekt gibt es die Chance, zu einem fertigen, marktreifen Produkt weiterentwickelt zu werden.

Steven Moran

„Kreativität und Innovation gehören zu den zehn strategischen Prioritäten, die Thomas Rabe im Management Meeting 2016 verkündet hat. Als Bertelsmann University ist es unser Auftrag, die Innovationsfähigkeit der Mitarbeiter zu stärken und das kreative Potenzial in den eigenen Reihen zu fördern. Dafür eignet sich das Creativity Bootcamp ausgezeichnet“, erläutert Steven Moran, Chief Learning Officer bei Bertelsmann. „Die Arbeit der Teilnehmer an realen Geschäftsideen der Teilnehmer in einer experimentierfreudigen Lernumgebung fördert den Aufbau der Innovationskompetenzen – ergänzt durch den Vorteil, dass konkrete Ergebnisse für neue Produkte oder Dienstleistungen bei Bertelsmann geschaffen werden können. So gelingt es uns sowohl die Konzern- als auch Personalstrategie gleichermaßen zu unterstützen“, fasst Moran abschließend zusammen.

Das nächste Creativity Bootcamp findet vom 2. bis 4. November 2016 in New York statt; momentan laufen die Nominierungen durch die Personalverantwortlichen in den verschiedenen Unternehmensbereichen. (benet)

Mehr zu diesem Thema