News

Zur Blog-Übersicht

Kostenfreie Udacity Nanodegree Kurse „überbucht“ – Bertelsmann stockt auf

„Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aufgrund der Corona-Krise freiwerdende Kapazitäten sinnvoll durch persönliche Weiterbildung nutzen möchten, erweitern wir unser Angebot an Online-Learning-Kursen und -Stipendien.“ Mit diesen Worten hatte Thomas Rabe Mitte März eine konzernweite interne Bildungsinitiative gestartet und an die Beschäftigten appelliert, sich gerade jetzt verstärkt weiterzubilden, nicht zuletzt mit Blick auf die Zeit nach der Krise. Er traf damit das Interesse und den Bedarf vieler Kolleginnen und Kollegen. Seit Beginn der Initiative – und bis zum heutigen Registrierungsschluss am 30. April – gab es allein 400 Anmeldungen für die begehrten Nanodegree-Kurse der Online-Universität Udacity. So streben nun 232 Teilnehmer den Nanodegree „Digital Marketing“  an und weitere 168 denselben Abschluss im Bereich „Product Management“. Sie stammen aus allen acht Unternehmensbereichen und aus insgesamt 25 Ländern, die meisten aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Ungarn und Australien.Immanuel Hermreck

Ursprünglich hatten die Bertelsmann University und ihr Partner Udacity im Rahmen der Bildungsinitiative 350 Stipendien angekündigt, doch von Anfang an hatte Personalvorstand Immanuel Hermreck versichert, auf eine erhöhte Nachfrage reagieren zu wollen. „Dass die Nachfrage und das Interesse noch größer waren als erwartet, freut uns natürlich sehr“, sagt Immanuel Hermreck. „Zum einen ist das ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass unsere Beschäftigten sich aktiv weiterbilden wollen und selbst eine so herausfordernde Zeit für sich persönlich auch als Chance begreifen. Zum anderen zeigt es, dass wir die richtigen Kursthemen ausgewählt haben, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Corona-Krise mit unserem Weiterbildungsprogramm zu unterstützen.“

Dabei, darauf weist der Personalvorstand in diesem Zusammenhang hin, handele es sich bei den Nanodegree-Stipendien nur um einen vergleichsweise kleinen Ausschnitt aus dem vielfältigen Weiterbildungsangebot, das Bertelsmann seinen Beschäftigten unterbreite. Konkret fügt Steven Moran, Chief Learning Officer von Bertelsmann, hinzu: „Neben diesen jetzt ausgelobten Studienplätzen haben wir im Peoplenet für alle Mitarbeiter als Alternative kostenfreie LinkedIn Learning Lernpfade für die Themen Product Management und Online Marketing bereitgestellt. Aber auch für viele andere Wissens- und Interessensgebiete ist das kostenlose Angebot an digitalen Trainings immens. Schauen Sie einfach mal rein!“ Alle Informationen rund um die digitalen Angebote von LinkedIn Learning oder auch zu dem weiteren – allerdings kostenpflichtigen - Udacity Angebot finden Sie auf der Homepage der Bertelsmann University.   (benet)

 

 

Mehr zu diesem Thema

Ähnliche Artikel